Alles, was ihr hier zu lesen bekommt, ist reine FIKTION.

Will heissen, wir kennen weder irgendwen vom Mars, noch haben wir irgendeine Ahnung wie wer da genau drauf ist. Aber man macht sich ja so seine Gedanken.

Wir machen das hier nur zum Spaß und verdienen kein Geld damit. Es wird ziemlich schmutzig werden. Wer es nicht mag.. einfach nicht lesen :)

Wir haben uns überlegt, dass es doch schön wäre, einfach mal zu sammeln.
Unsere Best Of Marsfic, sozusagen.
Wir werden also künftig auch Links zu Geschichten anderer Autoren hier posten, die uns besonders viel Spaß bereitet haben beim Lesen. Ihr findet sie unter Favoriten :) oder im Archiv. Wir werden natürlich entsprechend taggen.

LG
Amy & KGuarani



Leseratten waren schon hier
hit counter



home    message    archive    Facebook    Twitter    Favoriten    Cycle 1.0    Cycle 2.0    theme
13001 Klicks <3

Textauszug:

Zitternd sitze ich auf meinem Badewannenrand und versuche Ordnung in meine wirren Gedanken und Gefühle zu bringen. Mein Herz rast so sehr, dass mir davon ganz schwindelig wird und wenn ich nicht wüsste, dass es sie nicht gibt, müsste ich davon ausgehen, dass in meinen Eingeweiden ein paar Drachen wohnen, die sich untereinander gerade nicht sehr grün sind. Am liebsten würde ich mich übergeben oder umkippen. Ein sich urplötzlich auftuender Riss in der Erde unter mir wäre auch akzeptabel, oder der Ausbruch des dritten Weltkrieges. Eigentlich alles, was dazu geeignet wäre, mich aus dieser Situation herauszuholenWas hab ich mir bloß dabei gedacht? Ich muss komplett übergeschnappt sein. Nervös werfe ich einen Blick auf die geschlossene Badezimmertür und lausche angestrengt. Keine Schritte, keine Stimmen, nichts. Nur quälende, ohrenbetäubende Stille. Der massive Stein unter meinen Fingern ist angenehm kalt auf meiner erhitzten Haut und gibt mir Halt. Trotzdem fühle ich mich wie im freien Fall. Was hab ich mir dabei gedacht? Dieser verdammte Gedanke kreist in meinem Kopf wie ein beschissener Kunstflieger – passend zu den Drachen-Pirouetten in meinem Bauch. Ich glaube, so verknotet waren meine Gedärme noch nie. Schaudernd atme ich ein und wieder aus und versage kläglich bei dem Versuch, mich zu beruhigen.  

….

Ich überarbeite gerade Kapitel 73 für euch :) #Upload dann in ca einer Stunde #NervousAsFuck
Ein neues Cycle 2.0 Kapitel steht in den Startlöchern X #Prolog
Ich hasse erste Sätze…

Huhu ihr Süßen :) 

Obwohl wir ja eigentlich auf 30 Seconds to Mars spezialisiert sind und das auch noch auf deutsch, möchte ich gern eine kleine Offtopic Leseempfehlung loswerden. 

Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen unter euch, der wie ich auf Placebo steht und auch Interesse an Englischen Stories hätte.

Alle Geschichten auf dieser Seite sind natürlich reine Fiktion und die meisten sind definitiv nicht ganz Jugendfrei ;) 

Die Autorin schreibt, wie ich finde, sehr lebendig und ich erwische mich täglich dabei, wie ich auf Updates zu ‘Embrasse Moi’ warte. Absolut lesenswert. 

Leider hat sie ein ähnliches Problem wie viele, die Fanfic schreiben (speziell Slash und P18). Sie bekommt kaum Feedback und  es lässt sich über Tumblr natürlich schwer nachvollziehen, wie viele Leute tatsächlich lesen wenn sie ihrem Blog aus welchen Gründen auch immer nicht folgen wollen.

Schaut also mal bei ihr vorbei wenn ihr mögt. Vielleicht lasst ihr ihr ja auch die eine oder andere Anmerkung da :)  

Brian

Ich bin dann jetzt mal Reviews beantworten XD

Viel Spaß beim Lesen :) 

Textauszug:

Eigentlich rede ich nur, um mich selbst zu überzeugen, dabei könnte ich nicht weiter davon entfernt sein, die Fassung zu bewahren. Ich habe weder wirkliche Kontrolle über das Gestammel aus meinem Mund, noch über meine Gliedmaßen. Immer wieder krallen sich meine Finger in die Armlehnen, lassen wieder los und ich wünsche mir nichts mehr, als dass es Sullivans Kehle wäre, in der ich meine Nägel versenke. Mein Kiefer tut vor Anspannung weh und das Dröhnen meines Schädels wächst sich langsam, aber sicher, zu handfesten Kopfschmerzen aus. Ich wiege mich vor und zurück und vor und wieder zurück, genauso irre wie ein Zirkuselefant in Ketten es tun würde – wie er, bin auch ich absolut machtlos dagegen. Ich sage Dinge wie Alles gut, oder es ist nichts, wann immer mir bewusst wird, was für ein Bild ich gerade abgeben muss. Dann versuche ich still zu sitzen und scheitere nach wenigen Sekunden. Am liebsten würde ich schreien bis ich keine Stimme mehr habe, aber ich beherrsche mich. Meine Hände zucken vor Anspannung und schmerzen beinahe von dem unbändigen, mühsam unterdrückten Bedürfnis zuzuschlagen. …

Ich hätte ja ein neues Kapitelchen fertig…

hochladen, oder nicht hochladen? das ist hier die Frage